Kann man sich in einen Duft verlieben?

Ja, das kann man! Tatsächlich kann man sich einen Duft verlieben. Die Nase weiß, wer der richtige Partner ist! Unbewusst lassen sich Verliebte von ihrem Geruchssinn leiten. Dies hat aber auch einen guten Grund. Eine erfolgversprechende Verliebtheit scheitert nicht selten am Geruch. Das Ergebnis einer Umfrage einer Online-Partnervermittlung hat ergeben, dass trotz gegenseitiger Sympathie, 33% schon einmal einen Korb gegeben haben, weil sie sich einfach nicht verlieben konnten. Der Grund: sie konnten ihn einfach nicht riechen. So kann es mit der Verliebtheit nicht funktionieren.


Dabei wurden fast 500 Singles in Deutschland befragt. 78 % der Befragten gaben an, dass der Duft der Partner, mit denen sie ein Date hatten, beim Verlieben eine große Rolle spiele. Eine Kulturwissenschaftlerin und Duft-Expertin erläutert, dass wenn die Nase beim Verlieben sagt, es geht nicht, dann wird das auch mit der Verliebtheit nichts. Es gäbe über kurz oder lang eine Katastrophe.

Die Nachwuchs Frage


Wieso ist das so? Zwei Partner, die einen sehr ähnlichen Geruch besitzen, können ggf. keine Kinder miteinander zeugen, weil sich ihre Gene einfach zu sehr gleichen. Übrigens ist das auch der Grund dafür, dass wir den Körpergeruch unserer Verwandten des anderen Geschlechts auch nicht mögen und uns auch nicht in sie verlieben können.

Deshalb wissen Ehetherapeuten auch ganz genau: Kann einer der Partner den Geruch des anderen nicht mehr ertragen, dann ist die Verliebtheit aus. Da wäre jeder Therapieversuch zwecklos. Deshalb sind 78 % der Singles eigentlich ziemlich clever, denn sie verlassen sich beim Verlieben auf ihren guten Riecher. Dann kann also der Verliebtheit nichts mehr im Wege stehen.

Nicht zu dick auftragen

           
Nun stellt sich natürlich die Frage, ob sich mit einem guten Parfüm mehr potentielle Partner anlocken lassen und ob es sich schlussendlich schneller verlieben lässt? Die Attraktivität eines Menschen lässt sich ungemein durch ein Parfüm erhöhen und somit lässt es sich auch schneller verlieben. Allerdings sollte man nicht zu dick auftragen. Laut einer Studie ist eine Duftwolke, die die Sinne benebelt, noch fataler als ein unangenehmer Fußgeruch für den Partner. Also wird es mit reichlich Parfüm auch keine Verliebtheit geben.

34 % der Singles verlieben sich eher in ein sehr dezentes Parfüm und 23 % lassen lieber ganz das Täuschungsmanöver aus und bevorzugen den natürlichen Körperduft ihrer Partner zum Verlieben. Des Weiteren kann die Verliebtheit auch bei Mund- und Schweißgeruch scheitern. Darauf sollten die Partner bei der Verliebtheit eher achten, als auf das Parfüm.

Hat es dann mit der Verliebtheit endlich funktioniert, brennt sich der Geruch vom Partner tief ins Gedächtnis des Anderen ein. So dürfte es dann auch mit dem Nachwuchs der Partner keine Probleme mehr geben und die Verliebtheit nimmt ihren Lauf.