Die fremde Kultur

Eine Beziehung zu einem Menschen aus einem anderen Kulturkreis hat durchaus seinen Reiz. Die Liebe lässt sich nicht steuern, da Verlieben immer noch Gefühlssache ist. Liebe ist länderübergreifend möglich und gerade die fremde Kultur strahlt oftmals einen besonderen Reiz aus. Menschen aus anderen Ländern empfinden eine Beziehung häufig anders und behandeln den Partner in der Liebe immer unterschiedlich. Manche sind beim Verlieben überrascht, wie einen der Partner aus einem anderen Land sieht.


Wenn beide Partner der Beziehung aus unterschiedlichen Ländern kommen, aber im gleichen Land wohnen, stehen keine Schwierigkeiten im Raum. Das Verlieben sorgt dann für keine Probleme und die Liebe kann schnell wachsen. Wer dagegen im Urlaub eine Beziehung aufbaut, hat es deutlich schwerer. Irgendwann ist die gemeinsame Zeit vorbei und die Liebe wird auf eine harte Probe gestellt. Es stellt sich dann heraus, ob die Beziehung über das bloße Verlieben hinaus geht und eine dauerhafte Liebe entsteht. Sich zu verlieben geht schnell, die Liebe aufrecht zu erhalten ist dagegen eine Kunst.

Jeder sollte aber zunächst auf sein Gefühl hören und die Beziehung zulassen. Ist die Liebe sehr groß, dann können alle Hindernisse bewältigt werden und man wird sich nicht mehr neu verlieben. Beim Verlieben kann ohnehin niemand auf die Kulturen achten, denn der Beginn einer Beziehung wird durch das Gefühl geleitet. Wer ein gutes Gefühl hat, darf sich ruhig verlieben und die Beziehung eingehen. Manche Beziehung zu einem Partner aus einem anderen Land hält ewig und nichts kann die Liebe erschüttern. Oftmals sind die kulturellen Unterschiede aber zu groß, was man beim Verlieben noch nicht gemerkt hat. Dann hat die Beziehung zwar keine Zukunft, eine schöne Erfahrung haben beide Partner aber in der Regel gehabt. Niemand kann es darauf anlegen, sich in einen Menschen aus einem anderen Land zu verlieben. Die Liebe ist unkontrollierbar und selten zu beeinflussen.